Sonntag, 15. August 2010

50/2...


da unsere Oldies nicht am Gartenfest teilnehmen konnten haben wir gestern Mittag im kleinen Kreis nachgefeiert


den Auftakt machte eine rote Zwiebelsuppe mit Rot-und Portwein und einem Klacks aus Sahne und Gorgonzola


der Hauptgang bestand diesmal aus: Backofenkartoffel gefüllt mit Gorgonzola, einem Schweinelendchen mit Backpflaume und einem fruchtigen Rote Beetesalat in einer Johannisbeer-Honig- Senfvinaigrette



zum Abschluss gab es ein cremiges Brombeermousse begleitet von kleinen Frucht-Tartes.

Es war wie immer sehr schön. Aber, wir müssen uns damit abfinden das diese Treffen, in dieser Form, in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören werden. Eine traurige Erkenntnis...


um den Kopf wieder frei zu bekommen waren wir dann noch hier - Garten tut einfach gut!

Kommentare:

schrecklichschoenesleben hat gesagt…

Was für ein tolles Schild. :-)
Sehr schön.

Und wie immer sieht das Essen köstlich aus!

schrecklichschoenesleben hat gesagt…

Ich habe den traurigen Satz schlicht überlesen. :-(

Ja, das ist schwierig. Schwierig zu akzeptieren und schwierig, damit umzugehen.

Ich wünsche Euch viel Kraft dafür.

*drück*

Anonym hat gesagt…

Das Mahl sieht seht einladend aus.
Wie traurig dass solche Tage endlich sind und wie schön, dass sie stattfinden dürfen.
Mir waren solche Tage leider nicht vergönnt, meine Eltern hatten nicht die Zeit, Oldies werden zu dürfen.
Genießen Sie jeden Augenblick, für die Traurigkeit bleibt noch Zeit genug.
Einfach gesagt, ich weiß...
Ein schöner Blog übrigens!

Anka