Dienstag, 10. Februar 2015

dazwischen...




"... im Leben ist viel, viel, viel Wunderbares. Da habe ich oftmals das Gefühl, als müßte man ganz still und fromm dazwischen sitzen und den Atem anhalten, auf dass es nicht entfleucht"
17. Januar 1901

Paula Modersohn-Becker
Eine Biographie mit Briefen


mein erster verlorener Schnitt
4 Farben und etwas "verwackelt"
aber
ich sitze dazwischen und freu mich still...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Toll! Das würde ich mir auch sofort an die Wand hängen, sehr sehr schönes Bild!

siebenVORsieben hat gesagt…

Toll geworden! (und mit Birken kann man mich sowieso immer erfreuen.)
Schöne Grüße
Jutta

monique carnat hat gesagt…

die natur beobachten und dann kann die hand *werken* - und jetzt kann man dieses bewundern. sehr schön !

Anonym hat gesagt…

. . .
(fast sprachlos)
Ein sehr, sehr schönes Werk!
Liebe Grüße, Martina

Astrid Ka hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Margarete hat gesagt…

Ich halte den Atem an und staune, bewundernd.

Liebe Grüße

Dania hat gesagt…

schön! genauso. und nicht nur dazwischen, sondern mittendrin...
weiter so!
herzgruß
dania

Anonym hat gesagt…

Diese tollen Birken würde ich ja liebend gerne auch bei mir hängen haben. Wunderschön!

Und wenn Sie mal darüber nachdenken, damit in Produktion zu gehen: Bitte vergessen Sie mich nicht.

Liebe Grüße aus München,
Sabine

Anonym hat gesagt…

Toll!
Gefällt mir richtig gut.
Christina

Anonym hat gesagt…

So einfach und doch so tief in der Wirkung.
Lässt du uns am Entstehungsprozess teilhaben ?
Das wäre zu schön.
Bewunderung !

Sunni Schmidt hat gesagt…

Ganz wunderschön! Liebe Grüße!

Astrid Ka hat gesagt…

Man sollte nachts im Bett auf dem iPad keine Kommentare schreiben ( und vor allem sich das Korrekturlesen nicht ersparen )...
Deshalb habe ich den unverständlichen Kommentar gelöscht.
Alles Liebe!
Astrid

Rotkraut hat gesagt…

Liebe Astrid,
bei mir ist alles richtig angekommen und ich danke dir für die lieben Worte!!!

liebe Grüße

stickmurmel62 hat gesagt…

Seid Jahren lese ich jeden Morgen beim Kaffee ihren Blog. Es macht mir immer ein warmes Gefühl im Herzen.
Meine tiefste Bewunderung für diese künstlerische Gabe und ich kann mich dem Kommentar aus München nur an anschließen.
Sollte das einmal ein Kunstwerk käuflich zu erwerben sein, bitte mich nicht vergessen.

LG Viola aus Hamburg