Samstag, 16. Mai 2015

traurige Tage...



14 Jahre, 2 Monate und 1 Tag
hat er uns auf seine unvergleichliche Art begleitet
gestern Abend war es dann soweit

einen besseren Wühlmausvertreiber,
einen in den Schlafschnurrer und Krabbenliebhaber konnte es für uns nicht geben!!!

so
traurige
Tage...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Rotkraut,
ich weiß, wie weh das tut und fühle mit Ihnen.
Herzliche Grüße
Skrollan

Anonym hat gesagt…

Es ist einfach traurig einen vierbeinigen Weggefährten zu verlieren.

Es tut mir leid, dass die Zeiten im Moment nicht so rosig sind.

Wie schön, dass der Garten so viel Kraft gibt.

Liebe Grüsse Tellerränder

Anonym hat gesagt…

ach mensch - das tut mir so leid!
ich fühle mit und grüße ganz herzlich -
tigermama

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Oje...wie traurig ...das Abschiednehmen ...für immer !!!
Und doch ist es Bestandteil unseres Lebens...leider !!!
Er ruhe in Frieden, ich bin sicher, er hatte ein gutes Leben...
Ganz herzliche Grüsse, helga

siebenVORsieben hat gesagt…

Oje, das tut mir so leid!
Momentan kommt es dicke.
Ich denke an Sie:
LIEBE Grüße
Jutta

Anonym hat gesagt…

Oh, so schwere Tage, traurig, das Gehen lassen müssen. Der Schöne. Ich fühle mit. Herzlich, Martina

Elke hat gesagt…

Ich schicke einen Koffer voller mitfühlender Gedanken und weiß,wie schwer das fällt, einen Vierbeiner gehen zu lassen. Alles Liebe und viele schöne Erinnerungen an die unvergesslichen Miezerlebnisse wünsche ich - Gruß Elke

Flottelotta Blau hat gesagt…

Ach wie traurig! Tiere wachsen einem doch sehr ans Herz...besonders nach so einer langen, treuen Zeit...LG Lotta.

Anonym hat gesagt…

Liebe Fr. Rotkraut,
als echte Katzenliebhaberin, die leider keine eigene hat, fragte ich mich letzte Woche, weshalb ich Ihren Gartentiger nicht mehr auf den Bildern sehe.
Damit hatte ich nicht gerechnet.
Jetzt bin ich auch sehr traurig.
Liebe Grüße

Sunni Schmidt hat gesagt…

Das kann nur nachfühlen, wer selber ein Haustier hatte. Alles Liebe! Manchmal ist das Leben nicht fair!Sunni

Astrid Ka hat gesagt…

Dass sich der liebliche Mai immer & immer wieder mit solchen schwarzen Flecken schmücken muss!
Danke für die Trostesworte, ich weiß sie von dir besonders zu schätzen!
Herzlichst
Astrid

Doris hat gesagt…

Das tut mir sehr leid, so etwas tut immer sehr weh. Ich musste im letzten Sommer auch einen unserer Kater einschlafen lassen. Er fehlt uns immer noch und unser anderer Kater und unser Hund sind auch schon älter, die gemeinsame Zeit wird knapper und umso kostbarer. Manchmal kommt einfach alles auf einmal. Viel Kraft und lieben Gruß

Ein Schweizer Garten hat gesagt…

Oh Nein! Man weiss ja, dass bei Haustieren irgendwann der Zeitpunkt kommt , wo man sie gehen lassen muss. Und wenns dann geschieht ist man total unvorbereitet.
Ich fühle mit dir mit, schon zu oft musste ich ein Tier gehen lassen und habe bittere Tränen geweint.
Lg Carmen