Samstag, 19. November 2016

Töchter...







meine


Du bist die Sonne meines Lebens Und lieben hast du mich gelehrt.
Friedrich Emil Rittershaus


ich weiß, dass ich Glück mit meinen Töchtern habe,
nur manchmal,
ja manchmal
muss man sich das Glück ganz bewusst machen
und
man sollte es sagen
immer wieder...


PS. damit die Stirnen wieder Faltenfrei werden -  uns geht es gut. Aber das Novembergrau und der amerikanische Immobilienhändler (unter anderem) lassen das Glas nicht mehr annähernd halbvoll erscheinen...

Kommentare:

Holunder hat gesagt…

Das stimmt, das "alltägliche" Glück sollte man wahrlich zu schätzen wissen. Ich leg Dir mal meine himmlische blaue Decke über die Schultern (siehe Blog), das hilft gegen die Widrigkeiten des Lebens. Zumindest ein bisschen...
Liebe Grüße
Andrea

Astrid Ka hat gesagt…

Wir haben hier bei uns eine Chance, es besser zu machen. Und die "Töchter" zum unbedingten Mitmachen bringen. Wir brauchen die Jungen, die nichts anderes kennen, als unsere Lebensverhältnisse und vielleicht den falschen Eindruck, dass es immer so sei....
Bin erleichtert, trotzalledem....
GLG
Astrid