Mittwoch, 26. April 2017

ein Neues...



ein Neues, ein warmherziges Gartenbilderbuch
über viele Jahre ist ein ganz besonderes Paradies entstanden, dass, wenn man die Größe des Gartens betrachtet kaum glauben mag das dieser nur von einem Menschen alleine bewirtschaftet wird

die Vermutung, dass dies alles kein Hexenwerk ist lassen die abgebildeten bemoosten Bänke und Sitzgelegenheiten zu
dort wird wohl auch nicht so viel gesessen...






am Anfang des Gartenjahres, wenn man am besten an 4 Stellen gleichzeitig sein möchte reicht es meist nur zu einer Tasse Kaffee im stehen (ist eh zu frisch) aber keine Angst wenn der erste Run vorüber ist kommt man auch zum sitzen (in anderen Gärten, Running Gag zwischen Herrn Rtkraut und mir)

eine bemooste mit Flechten überzogene Bank haben wir auch
wir möchten sie nicht missen...



Dienstag, 25. April 2017

zu Hause...












der Garten ist mein Schutz, meine Zufluchtsstätte, zu der es mich hinzieht, nicht das Haus. Im Haus gibt es Pflichten und Verdruss, Dienstboten, die man ermuntern und ermahnen muss, Möbel und Mahlzeiten; aber dort im Freien... dort werden all meine Sünden und Dummheiten vergeben, dort fühle ich mich geborgen und zu Hause, und jede Blume und jedes Unkraut ist ein guter Bekannter und ein jeder Baum ein Liebster.

Elizabeth von Arnim, Elizabeth und ihr Garten 1898


Montag, 24. April 2017

Gartentage...




 im Moment muss man schon enthusiastisch sein



die Birnenblühte ist (fast) vorbei in ein paar Wochen wir sich es zeigen was der Frost angerichtet hat


da melden sich schon die Rosen
was für ein Wille
vorbildlich...

Sonntag, 23. April 2017

Sonntagsgedanken...





Wir lebten etwas anderes als wir waren,
wir schrieben etwas anderes als wir dachten,
wir dachten etwas anderes als wir erwarteten,

Drei alte Männer, Gottfried Benn