31.07.2014

vorher-nachher...


unser Haus liegt etwas erhöht zu dem übrigen Grundstück. Also Warft...


mit der Zeit, im laufe der Jahre, verwischten sich die Abgrenzungen zum Beet an der Terrasse mit der Grünfläche. Man war immer geneigt, beim betrachten der Szenerie, es gerade rücken zu wollen. Zudem war es sehr mühselig, den schrägen Streifen zu mähen...


zunächst hatten wir versucht durch Bepflanzung das Dilemma zu kaschieren. Aber wie das mit Kompromissen halt so ist...


wir hatten, wie meist im Leben, zwei Möglichkeiten:
eine Trockenmauer aus Naturstein


oder Beton
wie Sie sehen haben wir uns für den Beton entschieden. Es gab mehrere gute Gründe. Die wichtigsten Faktoren waren natürlich, wie immer, der zeitliche und finanzielle Aufwand. Auch wollten wir unser Landleben nicht zu sehr "überzuckert" - zu schnell ist man beim Heimatmuseum...


und da es auch von Anfang an feststand, dass eine Bepflanzung vor die Mauer kommt, war es die richtige Entscheidung für uns



dann nach vielen Stunden Handarbeit
planiert und eingesät - ab jetzt heißt es nur noch


gießen und







abwarten
 



um sich dann






von Woche zu Woche


an dem Wachsen und Werden zu erfreuen!!!






PS. vor der Mauer stehen:

Akelei - Aquilegia vulgaris
Garten-Reitgras - Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster'
Prachtkerze - Gaura lindheimeri
Roter Sonnenhut - Echinacea purpurea







30.07.2014

gemischt...


ein Tag der noch nicht so recht weiß was er werden will
zunächst werden wir eine Art "Inventur" im Garten machen - ich denke das junge Paar, die das alte Haus neben uns gekauft haben, können das ein oder andere gut gebrauchen...


da ich auf meine Inventurhilfe warte komme ich jetzt endlich mal dazu die Fragen der vergangenen Tage zu beantworten
also los

Liebe Elke
die Vase stammt nicht wirklich aus Lyon sondern ist von House Docter oder Madame Scholz so genau weiß ich das leider nicht mehr

Liebe Edith
das Rezept für die Torte finden Sie hier:http://rotkraut.blogspot.de/2010/04/gestatten.html

Liebe Helga
im kleinen Schälchen befindet sich Kugeldachmoos - sprich kleine kugelige Moosstücke die sich auf dem Dach befinden und bei Starkregen runter gespült werden. Ich mag sie sehr

Liebes Waldkind
danke für die Einladung - das nächste Mal dann


29.07.2014

gefunden...


manch eine wird bei Manolo Blahnik schwach - ich bei solchen Anblicken


Gestern waren wir in dem Garten der Gärten


neben den üblichen Prachtbeeten gibt es, zum Glück, auch solche Ecken


 Wasser in vielen Formen


und ein breit gefächertes Angebot der Gestaltungsmöglichkeiten für den Garten












der schönste Garten für uns war der, der zu Ehren von Ernst Pagels gestaltet wurde. Allein für diesen Garten hat sich die Fahrt gelohnt - der Kreis beginnt sich zu schließen...





28.07.2014

Zeitreise...


hin


und wieder

ist ein Blick


"Zurück"



ganz unterhaltsam
den Leben mussten wir ja nicht - in der guten alten Zeit...



Freilichtmuseum Molfsee

27.07.2014

7 Tage -7 Bilder...



immer noch in der Findungsphase


die Entdeckung des Nichtstuns

Kissenschlacht



Wolkenkuckucksheim



Zeitreise

Sonnenschirm


Spätsommerkuchenglück
Hansen - Jensen Torte diesmal nicht mit Kirschen sondern mit Wildpflaumen
so schön


so war sie
die Woche