Freitag, 11. Juli 2014

friday-flowerday...


mit Verbenen
noch ohne Vase - quasi in freier Wildbahn






































dann mit Vase - zart gesittet


ein kleines Regenopfer gesellt sich hinzu


und solange sie blühen - keine Woche "ohne"...



noch mehr wundervolle Blümchen finden Sie hier

Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Danke für den lieben Kommentar bei mir!!!-
Die Verbenen liebe ich, seit ich sie bei meinem ersten Besuch in Goethes Garten in Weimar entdeckt entdeckt habe. Leider sind sie aus meinem Garten verschwunden ( sind wohl Einjährige ). Deine Art, Blumen in Szene zu setzen, spricht mich immer sehr an, liebe Frau Rotkraut!
Herzlichst
Astrid

siebenVORsieben hat gesagt…

Wie schaffst du es nur immer die unterschiedlichsten Blumen und Vasen zusammenzustellen und es sieht immer stimmig und wunderschön aus!
Herzliche Grüße
Jutta

Renate Waas hat gesagt…

… eine sehr schöne Küche hinter dem Blumenstrauß :-)

Viele Grüße von Renate

Dani hat gesagt…

Die Verbenen sind so toll, ich mag sie auch total gerne und hätte sie so, so gerne im Garten, aber ich schaffe es leider auch nicht, sie über den Winter zu bringen . . . wie machst Du das nur?
LG
Dani

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Oh, Verbenen...ich liebe sie und endlich scheinen sie auch mich zu lieben und sich in unserem Garten zu versamen :-))
Ihr Küchenstillleben gefällt mir sehr und die Wicken...was für ein Farbton !!!
Ganz herzliche Grüsse und...bis Freitag ??? helga
P.S. Ich finde es sehr schade, daß Sie so selten kommentieren, liebe Frau Rotkraut ...