Mittwoch, 13. März 2013

Heidelbeergrün...


das "Sperrige" soll ins Runde oder so...


da ich einen "schlanken" Kranz haben möchte nehme ich einen stabilen Drahtkranz, den gibt es in Bastelläden in verschiedenen Größen, allerdings nur in Weiß


zur Tarnung, aber vor allem wegen dem besseren Halt, muss alles schön ordentlich mit Floristenkrepp umwickelt werden


dann wird das Grün vorbereitet

die holzigen Enden legen wir beiseite
das Heidelbeergrün wird in kleine und kurze Segmente aufgeteilt
wichtig:
die Segmente sollten immer fast den gleichen Umfang/Länge habe
je kürzer die Enden um so gleichmäßiger der Kranz - also keine Besen binden!


eine knappe Stunde und 4,5 Bund Heidelbeergrün später sah es so dann aus



noch ein bisschen Wachtel


mehr braucht es nicht




und - Liebe Elke, liebe Andrea gefällt es?

Kommentare:

swig hat gesagt…

mir gefällt es - sehr! liebe Grüsse!

Rotkraut hat gesagt…

das freut mich - sehr!

liebe Grüße

Andrea hat gesagt…

Ja, wunderschön!
Liebe Grüße,
Andrea

Rotkraut hat gesagt…

fein!
liebe Grüße zurück

eifeltussi hat gesagt…

Was würde ein ungehemmter Kölner sagen? "superaffengeil! " Tschuldigung, aber das musste jetzt sein. Er ist wunderschön, Dein Heidelbeergrünkranz. LG Elke

eifeltussi hat gesagt…

Ich hab' noch eine Frage: wie lange bleibt der Kranz so schön? Hat man ein wenig länger Freude daran?

Flottelottablau hat gesagt…

...es gefällt, auch wenn ich nicht Andrea oder Elke bin...;-) LG Lotta.

Rotkraut hat gesagt…

Liebe Elke,
fein, dass er Dir auch gefällt
Um lange Freude daran zu haben gibt es eigentlich nur zwei Maßnahmen: nicht zu warm und keine langen Sonnenbäder ; )) und dann kommen ja auch schon die Hortensien die zum Kranz gebunden werden wollen...

Rotkraut hat gesagt…

Liebe Lotta,
schön, dass er Dir auch gefällt!

_rheingruen hat gesagt…

Das Heidelbeergrün im Rund ist - eine runde Sache geworden. Es gefällt mit rundherum gut. - gerade diese
Schlichtheit! Lieben GRuß Iris