Montag, 27. März 2017

Wiedersehen...


nach dem Winter, wenn langsam der Frühling einkehrt, ist es ein stilles Hoffen und Bangen
ob sie denn alle gut durch den Winter gekommen sind




und es ist, als wenn man einen lieben Menschen eine Weile nicht gesehen hat

ein freudiges, erleichterndes:
"Hallo, da bist du ja wieder"

so schön!!!

Sonntag, 26. März 2017

Sonntagsgedanken...






































 "To make living itself an art, that is the goal."

Henry Miller

 

Entwurf: Collage, Frühling

Samstag, 25. März 2017

typisch...


im größten Chaos,
brauche ich meine Inseln,
kleine feine Punkte im Getöse

es gibt ein bezeichnendes Foto aus den Anfängen dieses Gartens
mannshohe Brennnesseln soweit das Auge reicht
aber
die Blumentöpfe
die waren schön bepflanzt...

Freitag, 24. März 2017

friday-flowerday...


mit Helleborus meinem persönlichen Held der Freitagsblümchen


und mit Scilla, dem Blaustern - weil doch tatsächlich heute der Himmel blau war


dazu gesellten sich zaghaft Hornveilchen und Taubnessel


und jetzt nochmals im Ganzen - die Frühlingshimmelblaumacher...

PS: spät am Nachmittag habe ich die ersten Veilchen erblickt, jetzt müssen sich nur noch die Farne ausrollen - dann ist er wirklich, wirklich da
der Frühling...

weitere wundervolle Blümchen finden Sie hier

Donnerstag, 23. März 2017

Entwicklung..


in der Kinderstube entwickelt sich alles nach Plan


da sich die Starkzehrer immer so breit im Potager machen


haben sie heute eine kleine Dependance erhalten
mit allerfeinsten Gärtnergold

jetzt muss "nur" noch das Wetter mitspielen...

Mittwoch, 22. März 2017

Schätzchen...


zu keiner anderen Zeit wie im Frühling wird geradezu euphorisch, zu Recht, das Werden und Wachsen bejubelt 


seit dem ich den Garten habe kann ich diese Freude über viele Wochen verlängern. Gibt es doch in der ganzen Vegetationsperiode die Schönheit der Natur zu bewundern. Gut, in der Sommersfülle kann man schon mal den Überblick verlieren...



dieses Jahr allerdings hat der Frühling eine ganz besondere Freude für mich
zunächst glaubte ich der Winter hätte dem Carex morrowii übel zugesetzt
lauter braune Spitzen
aber nein,
ganz im Gegenteil, zu meiner großen Freude sind aus den braunen Spitzen lauter cremefarbene Blüten entstanden

ich hatte Carex morrowii hauptsächlich als wintergrünen Bodendecker gesetzt, dass er so schön "blüht" macht ihn zu einem wahren (Frühlings)Schätzchen...


Montag, 20. März 2017

besonnen...

ich habe gelernt, je größer die Hindernisse werden, ruhig und analytisch vorzugehen

um dann in aller Ruhe
 

das Gute, und sei es in den Krümeln, zu finden

die Sonne wird wieder scheinen
irgendwann...

Sonntag, 19. März 2017

Sonntagsgedanken...



















Gottes Natur - mein Meister, 
sein Himmel - meine Heimat
und meine Werkstatt - seine weite schöne Erde...


Peter Josef Lenné

Samstag, 18. März 2017

hinsehen...


wenn man ganz genau schaut,
so von der Seite - dann sieht man ihn
den zarten
grünen Flaum
vom Frühling

und auch die Diven schicken sich an ihren Auftritt zu proben...



Freitag, 17. März 2017

friday-flowerday...


weit gereist sind diesmal die Freitagsblümchen, ein trauriger Anlass führte uns wieder an den Niederrhein. Und wenn wir schon mal in der Nähe sind, dann "müssen" wir einen Abstecher in den Hortvus von Herrn Janke machen...

jedes Mal wenn wir dort sind ist es eine große Freude all die schönen Geschöpfe zu bewundern


die die freundlichen und fachkundigen Blumenmädchen bereithalten. Am liebsten möchte ich immer alle mit nach Hause nehmen...

wenn es doch nicht so weit wäre...
aber jetzt erfreue ich mich erstmal an diesen Schönheiten!!!

weitere wundervolle Blümchen finden Sie hier

Donnerstag, 16. März 2017

mild...


etwas wie Milde lag in der Luft
das erste Mal das der Wind nicht beißt...


und so kann das Fräulein auch wieder an die frische Luft,
kleine Inseln


beim Unkraut jäten...

Mittwoch, 15. März 2017

Eye - Poetry...


Will Dir den Frühling zeigen,
der hundert Wunder hat.


Der Frühling ist waldeigen
und kommt nicht in die Stadt.




Nur die weit aus den kalten
Gassen zu zweien gehn


und sich bei den Händen halten -
dürfen ihn einmal sehn.

Rainer Maria Rilke


das zweite Mal Lyrik fürs Auge und wieder hat es enorm viel Spaß gemacht, dieses Gedicht zu "verbildlichen"

diesmal stand nicht der Zufall Pate sondern es formierte sich schnell ein Bild in meinem Kopf wie das Gedicht aussehen sollte. Es wurde eine Collage, ein kleines Zeitfresserchen hatte ich doch nicht alle  gewünschten Abbildungen zur Hand. Dank dem Internett konnte ich aber die Idee fertigstellen. Es hat mir wieder, nach Jahren, so viel Spaß bereitet - das die zweite Collage schon in Vorbereitung hier liegt (Herr Rotkraut baut schon im Geiste ein neues Regal - zwecks neuer Materialsammlung...)  

Liebe Andrea, das war wieder eine ganz wundervolle Idee und ich freue mich schon auf die neue Herausforderung!!!

Lust bekommen mitzumachen?
dann bitte hier entlang 





♥...


Das weitaus schönste Glück - das plötzliche...

Sophokles 


viele, viele plötzliche Momente im Neuen
alles Liebe
und Gute
Dir!!!

Dienstag, 14. März 2017

untrüglich...


ein untrügliches Zeichen das tatsächlich der Frühling da ist sind die Blausterne
und ein weiteres untrügliches Zeichen für den Frühling ist das späte erscheinen des täglichen Post
das Leben,
der Garten
eben...





Montag, 13. März 2017

blaugrün...


etwas Blau


und Grün
mehr braucht es nicht
eigentlich...

Sonntag, 12. März 2017

12 von 12...


Sonntagsfrühstücke sind immer wunderbar


diesmal aber ganz besonders noch räucherwarme Forelle von der weltgereisten Nachbarin

so gestärkt wurde der Winter zügig weggeräumt

und auch das Drumherum bekam sein Frühlingskleid

was, schon Mittag
na gut - aber bitte was schnelles

der Garten wartet


für den ersten Kaffee draußen wars dann doch noch zu kalt


aber der Käsekuchen hat auch drinnen gut geschmeckt

das wollte ich auch heute noch tun

morgen dann aber


alte, neue Liebe wieder zum Leben erweckt

die nächsten Tage dürfen gerne so bleiben...


PS. und wieder ist Frau Kännchen so nett den vielen 12 von 12 ein gemeinsames Plätzchen zu geben  

Sonntagsgedanken...


Der Ausgangspunkt für die großartigsten Unternehmungen liegt oft in kaum wahrnehmbaren Gelegenheiten...

Demosthenes

Samstag, 11. März 2017

raus...


also doch, es gibt ihn noch,
den blauen Himmel


was man allerdings nicht sieht ist der kalte Wind
die Frühjahrskälte "beißt" immer ein wenig mehr als der Novembernebel
aber, blauer Himmel im Frühjahr heißt egal wie nun der Wind ist raus, raus, raus
des Sommers Pracht vorbereiten...

Freitag, 10. März 2017

friday-flowerday...


der Winter, aber auch der Frühling ist nichts für schwache Nerven  auch bei den Pflanzen nicht




umso mehr bin ich jedes Jahr aufs Neue fasziniert vom Durchhaltewillen





mein Frühjahrswunder mit  dem momentanen Indoor-Lieblingsvogel

 

und jetzt nochmal alle zusammen quasi das "Gruppenfoto"
uns allen wünsche ich ein regenfreies Wochenende - es wäre mal an der Zeit...

weitere wundervolle Blümchen finden Sie hier