Samstag, 1. Juni 2013

kleine Dinge II...


"willst du

dich am Ganzen erquicken,
 

so musst du


das Ganze


im Kleinsten erblicken"


Johann Wolfgang von Goethe

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Frau Rotkraut, zu Ihrem Post vom 29.05. hatte ich eine rucolaspezifische Frage gestellt und leider bis jetzt jeine Antwort erhalten. Ich wollte nur noch mal erinnern (auch an das Rezept für die Rhabarber-Baiser-Torte!!!). Danke im voraus und liebe Grüße i.d. Norden - Elke

Rotkraut hat gesagt…

Liebe Elke,
nun zum Rucola oder Rauke wie er auch genannt wird.
Ich nehme die "Wildform" er ist intensiver im Geschmack und man kann ihn, wenn man bei der Ernte nicht zu tief schneidet 2-3 mal ernten. Wichtig bei der Wildform im Herbst alles gut zu entfernen - sonst sät er sich üppig aus bzw. die "Reste" lassen sich im 2.Jahr nur noch schlecht aus dem Beet entfernen.

das Rezept für den Kuchen ist denkbar einfach
Rezept:

100 gr Mehl
90 Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
30 gr Zucker plus 1 Eßl. Stevia
alle trockene Zutaten in einer Rührschüssel mischen

60 gr. halbfett Margarine
1 Eier,2 Eigelbe und
einen kräftigen Schluck Mineralwasser mit Kohlensäure
hinzu fügen
alles, nicht zu lange, mit dem Mixer zu einer homogenen Masse vermengen

1 Springform 26 cm mit Backpapier auslegen
den Teig einfüllen und dann mit Obst der Saison belegen


im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, bei 180 Grad ca 20 Min. backen
in der Zwischenzeit
2 Eiweiß mit 100 gr Zucker zu steifen Schnee schlagen auf den Kuchen verteilen mit Mandelblättchen bestreuen und weitere 10-15 Min. fertig backen


liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang



Anonym hat gesagt…

Ganz lieben Dank für die ausführlichen Infos? Jetzt kanns dann los gehen. Auch eine schöne Woche und nochmals Danke - LG Elke